schließen

Wanderwoche
Rügen

21.09.2024 bis 27.09.2024

Unsere Hoteldirektorin Yvette van Hoorn höchstpersönlich möchte gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Mann Michael die schönsten Ecken der Insel Rügen erkunden. Ganz nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel!“ Brechen Sie gemeinsam mit uns auf, schalten Sie ab und genießen Sie die unberührte Natur und den Meerblick.

­Das Duo aus leichter ruhrpöttlicher Freundlichkeit & norddeutscher Herzlichkeit bietet eine interessante und spannende Wanderwoche mit abwechslungsreichen Gesprächen während der Touren.

Yvette van Hoorn

Lebensmotto: „Wer am Meer will leben,
muss im Sturm bestehen“ (Theodor Storm)

  • – Echtes Urgestein Status RügAner
  • – Hoteldirektorin seid 2005 im Familien- & Gesundheitshotel Villa Sano
  • – Wandert gern in Ihrer Freizeit
  • – Liebt Ihre Heimat – Insel Rügen

Michael van Hoorn

Lebensmotto: „Immer volle Pulle“ MvH

  • – 38 Jahre Steinkohlebergbau
  • – Verheiratet mit einer RügAnerin daher Status „RügEner“
  • – Genießt die saubere Luft in seiner 2. Heimat
  • – Liebt das Wandern
  • – ein riesiger Fan der Insel
  • – möchte gern seine Lieblingstrecken vorstellen

Einzelzimmer

949,-€ p.P.

Doppelzimmer

799,-€ p.P.

Doppelzimmer, komfort

899,-€ p.P.

Tourenlänge ca. 8 km

Die kleine Begrüßungs-wanderung führt vom Hotel Villa Sano zur Ostsee. Parallel zur See laufen wir im Küstenwald bis nach Göhren. Durch das Ostseebad flanieren wir bis zum „Speckbusch“ – dieser bietet einen fantastischen Blick auf Mönchgut! Anschließend wandern wir es durch die Baaber Heide zurück zur Villa Sano.

Tourenlänge ca. 9 km

Von dem kleinen Fischerdorf Gager führt der Weg in die Zickerschen Berge. Durch seltene Trockenrasenflächen geht es bergauf und -ab bis zum Nonnenloch, ein  idyllischer Abstieg zum Wasser. Von dort wandern wir mit herrlichen Weitblicken nach Groß Zicker. Ein Besuch im Pfarrwitwenhaus bietet eine kleine Erholungspause. Danach führt der Weg über der Bakenberg zurück nach Gager.

Tourenlänge ca. 18 km

Erstes Ziel des Tages ist das Bollwerk Baabe, wo der Fährmann „Hol über“ alle an das andere Ufer bringt. Ein kleiner Abstecher zur Moritzburg beschert einen einzigartigen Blick. Treppabwärts führt der Weg entlang dem Bodden nach Seedorf. Weiter wandern wir an den Hügelgräbern vorbei, durch das Waldgebiet Wandershorst nach Groß Stresow. Hier gibt es eine kleine Pause am Imbiss. Nach dem idyllischen Dorf weitet sich der Blick über den Bodden Richtung Insel Vilm. Auf den letzten Metern führt der Weg durch das Waldgebiet Goor, an dessen Ende das Badehaus Goor mit Kaffee & Kuchen verwöhnt. Frisch erholt legen wir die letzten Meter nach Lauterbach in den Hafen zurück. Die Rückfahrt mit der Weißen Flotte zum Bollwerk Baabe sei wohlverdient.

Tourenlänge ca. 13 km

Heute wandern wir am Strand bis zur Selliner Seebrücke. Nach dem ersten Aufstieg (Himmelsleiter) führt der Hochuferweg mit vielen tollen Ausblicken aufs Meer durch die Granitz nach Binz. Dort erwartet die Fischräucherei Kuse uns hungrige Wanderer. Nach einer kleinen Stärkung flanieren wir auf der Promenade bis zur Binzer Seebrücke, weiter durch die Einkaufsstraße bis zum Schmachter See. An dessen ruhiger Promenade laufen wir bis zum Kleinbahnhof. Die Rückfahrt mit dem Rasenden Roland nach Baabe lässt uns die Nostalgie genießen.

Tourenlänge ca. 10 km

Zur Abwechslung startet die Tour mit dem Bus nach Sassnitz. Vom Eingang des Nationalparkes Jasmund führt der Weg entlang der Küste mit Stopps an den Wissower Klinken, dem Welterbeforum, der Ernst-Moritz-Arndt-Aussicht und der Victoriasicht bis zum Königsstuhl. Nach dem Besuch auf den Skywalk kann jeder individuell die Ausstellung im Nationalpark Zentum Königsstuhl besuchen. Der Heimweg erfolgt in der Gruppe mit dem Bus.

Tourenlänge ca. 14 km

Die letzte Tour startet an der Villa Sano und führt durch die Baaber Heide an dem Weinberg von Middelhagen vorbei zum Schulmuseum. Nach einer historischen Schulstunde im Schulmuseum wandern wir durch Mariendorf auf die Reddevitzer Landzunge. Mit Ausblicken rechts und links aufs Wasser ist der nächste Stopp in der Mönchguter Hofbrennerei. Allerlei Wissenswertes wird bei der Brennereiführung mitgeteilt. Zeit für eine kleine Stärkung ist auch eingeplant. Der Rückweg führt über den Fliegerberg (tolle Aussicht auf die Moritzburg) zum Bollwerk Baabe und durch den Ort zurück zur Villa Sano.